Navigation Menu+

Was ist MBSR?

3 Stühle Flughafen BildMBSR steht für „Mindfulness-Based Stress Reduction“ und bedeutet „Stressbewältigung durch die Praxis der Achtsamkeit“.

MBSR ist ein von Dr. Jon Kabat-Zinn, einem amerikanischen Verhaltensmediziner, und seinen Mitarbeitern 1979 an der Stress Reduction Clinic der Universitätsklinik von Massachusetts (USA) entwickeltes Programm zur Reduktion und Prävention von Stress und seinen Folgen.
MBSR wurde ursprünglich für Patienten mit chronischen Schmerzen entwickelt. Heute wird es weltweit nicht nur an Kliniken und Gesundheitszentren angeboten, sondern auch im pädagogischen Bereich, an sozialen Institutionen, in Unternehmen und an Privatpersonen zur Prävention von stressbedingten Erkrankungen, Burnout und zur Förderung einer gesunden Lebensweise. Inzwischen arbeiten weltweit mehr als 250 Kliniken und Gesundheitszentren mit diesem Programm.

MBSR als Selbsthilfemethode und ressourcenorientierte Ergänzung zur medizinischen und psychotherapeutischen Behandlung trägt bei regelmässiger Übungspraxis zu einer anhaltenden Reduzierung körperlicher und seelischer Beeinträchtigungen bei.

„Als MBSR-Lehrerin ist es mir wichtig, die Bedeutung von Achtsamkeit, ja vielleicht sogar eine Ahnung von diesem Lebensgefühl und den möglichen physischen und psychischen Auswirkungen während des 8-Wochen-Kurses, zu vermitteln. Meine Aufgabe ist es, die TeilnehmerInnen an das Thema heranzuführen und sie selber erleben zu lassen, was es bedeutet, achtsam zu sein und welche Folgen dies für ihr Leben haben kann. Die  Erfahrung zeigt mir täglich, dass Achtsamkeit zwar ein Begriff ist, aber als Folge unendlich viele Facetten hat, Tiefen berühren kann, die einem bis anhin unbekannt waren und sich zu einem Lebensgefühl entwickeln kann, dass eine andere Sichtweise auf das  Leben eröffnet.“ Beatrice Aschmann
3Sat, Sendung vivo, zum Thema Burnout und Meditation